Glaube im Kopf

Vom Jesus des Neuen Testamentes zum Christus des Dogmas
3. März 2018 09:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Tagesseminar mit Dr. Werner Höbsch

Das Neue Testament berichtet vom Leben und heilsamen Wirken des Jesus von Nazareth, von seinem Tod am Kreuz und seiner Auferweckung von den Toten. Die Lehre über Jesus Christus wurde in den ersten Jahrhunderten entfaltet und in Glaubenssätzen, Dogmen, festgelegt und in Glaubensbekenntnissen bezeugt. Dies wirft Fragen auf: Warum reicht das Neue Testament nicht? Enthalten die Dogmen der frühen Konzilien Verfälschungen des biblischen Glaubens? Wie können die Glaubensaussagen der frühkirchlichen Konzilien heute verstanden werden? Gibt es eine weitere Entwicklung der Dogmen?


20 Euro inkl. Seminarunterlagen

Gelegenheit zum gemeinsamen Mittagessen à la carte im Klosterhof-Bistro (nicht im Seminarpreis enthalten).
Anmeldung: Maxhaus-Foyer, eintrittskarten@maxhaus.de oder Tel. 0211.9010252


Zurück