Tag des offenen Denkmals

Geschichte erleben im Maxhaus
9. September 2018 11:00 Uhr bis 17:30 Uhr

„Entdecken, was uns verbindet“, lautet das Motto des bundesweiten Tags des offenen Denkmals. Und an kaum einem Ort in Düsseldorf geht das so gut wie im Maxhaus. Mitte des 17. Jahrhunderts siedeln Franziskaner auf der damaligen Zitadelle an und viele Menschen folgten. Heute sind im Maxhaus als ehemaliges Franziskanerkloster viele Spuren des frühen Lebens auf der Zitadelle zu erforschen: Überreste des ersten Klosterbaus und spannende Fundstücke.


Programm im Maxhaus:
– Eröffnung des Tags des offenen Denkmals in Düsseldorf durch Oberbürgermeister Thomas Geisel mit anschließendem Fachvortrag und Rahmenprogramm (11 Uhr)
– Ausstellung der Landeshauptstadt Düsseldorf mit Ergebnissen des Workshops „Zukunft der historischen Gaslaternen in Düsseldorf“ (durchgängig)
– Ausstellung „Das verborgene Kloster“ in den Kellergewölben des Maxhauses, Kooperationsprojekt mit dem Institut für Denkmalschutz und Denkmalpflege der Landeshauptstadt Düsseldorf (durchgängig)
– Historische Führungen durch das Maxhaus (12:00 / 14:30 / 15:30 / 16:30 Uhr): Maxhaus Classic und Themenführungen

– Orgelführung: Gucken, Hören, Staunen...und Bälge treten – Die Klais/König-Orgel von 1753/2011 (15 Uhr / 16 Uhr)
– Ausstellung: Jörg Eberhard – Malerei (durchgängig)
– Kaffee und Kuchen im Klosterhof (durchgängig)
– Ausstellung: Das alte Refektorium der Franziskaner – Eine Perle des Barock in Düsseldorf (durchgängig)


Eintritt frei


Zurück